Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT (Auswahl)

Georg Philipp Telemann: 6 Orchestersuiten nach Die kleine Kammermusik, La Stagione Frankfurt, Michael Schneider

Georg Philipp Telemann: Der Messias mit Veronika Winter, Marion Eckstein, Jan Kobow, Klaus Mertens, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Georg Philipp Telemann: Der Tod Jesu (Passionskantate TWV 5:6), mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Jan Kobow, Klaus Mertens, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Die Auferstehung TWV 6:7 (Oratorium, 1761), mit D. Mields, B. Schwarz, Andreas Post, Klaus Mertens, Reinhard Decker, Magdeburger Kammerchor, Kammerorchester Michaelstein, Lothar Hennig, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Hamburgische Kapitänsmusik (1724) TVWV 15:2 mit Magdalena Podkoscielna, Andreas Post, Matthias Vieweg, Ekkehard Abele, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann: Kantaten, mit Dorothee Mields, Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Passions-Kantaten, mit Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Georg Philipp Telemann: Späte Kantaten, mit Dorothee Mields, Elisabeth Graf, Knut Schoch, Ekkehard Abele, Kammerchor Michaelstein, Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Remy

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtskantaten I, mit Dorothee Mields, Britta Schwarz, Dirk Schmidt, Wilfried Jochens, Ludger Remy, Magdeburger Kammerchor, Telemann-Kammerorchester Michaelstein

Georg Philipp Telemann:  Weihnachtsoratorium – Die Hirten an der Krippe zu Bethlehem TWV1: 797, mit Constanze Backes, Mechthild Georg, A. Post, K. Mertens, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, L. Remy

Georg Philipp Telemann:  Barocke Bass-Kantaten aus Mitteldeutschland (Mügeln-Archiv), Mitwirkende: Klaus Mertens, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüren-Sinfonien, mit Les Amis de Philippe, Ludger Remy

Johann Friedrich Fasch: Kantaten & Orchesterwerke, mit Klaus Mertens, Deborah York, Accademia Daniel, Shalev Ad-El

Gottfried Heinrich Stölzel: Cantatas for Pentecost 1737, mit Dorothee Mields (soprano), Martin Wölfel (alto), Jan Kobow (tenor), Christian Immler (bass), Telemannisches Collegium Michaelstein, Ludger Rémy

Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-5), mit Britta Schwarz, Henning Voss, Jan Kobow, Klaus Mertens, Weimarer Barockensemble, Ludger Remy

Konzert auf Schloss Hundisburg: Mitteldeutsche Barockmusik, mit Siri Karoline Thornhill, Marek Rzepka, Telemann-Kammerochester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Heinrich Rolle: Weihnachtsoratorium, mit Dorothee Mields, Gundula Anders, Britta Schwarz, Wilfried Jochens, Dirk Schmidt, Kammerchor Michaelstein, Kammerorchester Michaelstein, Ludger Remy

Johann Ernst Prinz von Sachsen-Weimar: Concerti Nr.1-8 für Violine, Streicher, Bassclarinette, mit Anne Schumann, Sebastian Knebel, Ensemble Fürsten-Musik

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8, c-moll, Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

 

 

Thomas Baust

 




Geboren am 19. August 1956 in Eckartsberga im Burgenlandkreis (heute Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt).

 
Hörfunkredakteur und Musikproduzent

1963: Beginn des Schulbesuchs in Kelbra
1966: Umzug und Schulwechsel nach Bad Brambach, Cellounterricht an der Musikschule Bad Brambach
1971-1975: Abitur an der Erweiterten Oberschule „Käthe Kollwitz“ Zwickau sowie Celloausbildung am Robert-Schumann-Konservatorium
1977: Beginn des Studiums der Musikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bei den Professoren Walther Siegmund-Schultze, Bernd Baselt und Günter Fleischhauer
1982: Diplomabschluss zum Thema: „Die Entwicklung der Sonatenhauptsatzform in der Sinfonik zwischen 1730 und 1760“
1982-1989: Musikredakteur bei Radio DDR – Sender Leipzig
1989: Leiter der Forschungsabteilung am Institut für Aufführungspraxis “Alter Musik” im ehemaligen Kloster Michaelstein, Blankenburg
1990-1991: Redakteur für Orgelmusik und Alte Musik bei Sachsen Radio
1992-2017: Musikredakteur bei MDR KULTUR, Produktion von musikhistorischen Radiofeatures sowie ab 1996 beginnende intensive Tätigkeit als Produzent von Rundfunk-Studioproduktionen und Konzertmitschnitten, insbesondere von Werken der Komponisten Heinrich Schütz, Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch mit umfangreichen Tonträgerveröffentlichungen bei den Labels cpo und Carus-Verlag

MDR KULTUR-Sendung “Sonntagskonzert” im Funkhaus in der Leipziger Springerstraße 1992
MDR KULTUR-Musikchef Dr. Steffen Lieberwirth im Studiogespräch
mit Schauspieler Friedhelm Eberle, Rundfunkredakteur Thomas Baust und Gewandhausorganist Michael Schönheit
© Foto: Gerhard Hopf

 

MUSIKFEATURES (Auswahl)

1993: Steffen Lieberwirth: »Anton Bruckner und Leipzig«
mit Werner Godemann, Gert Gütschow, Günter Grabbert
Regie: Friedhelm Eberle

1994–1997: Peter Gugisch und Renate Gugisch: »Und die Musik spielt dazu«
mehrteilige Reihe

1997: Steffen Lieberwirth: »Als vielleicht höchste Freudenbotschaft für ihn…«
Zur Uraufführung der Großen C-Dur Sinfonie von Franz Schubert im Gewandhaus zu Leipzig
Regie: Friedhelm Eberle

2001: Irmhild Kapelle/Friedhelm Eberle: »Albert Lortzing – Ein Hörbild in Briefen«
Regie: Friedhelm Eberle

2008: Robert Mieth: »Herr Fasch geht durch die Stadt«
Regie: Friedhelm Eberle

2012: »Flötenkonzert in Sanssouci – Friedrich II«
Regie: Friedhelm Eberle

AUFNAHMEN ALS PRODUZENT </